Manuela Bibrach, *1971 in Dresden, Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsnutzung & Naturschutz (Vertiefung: Umweltbildung und –psychologie)


Publikationen

 

Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, u. a. in: Der Maulkorb, entwürfe, Krautgarten, Dreischneuß, Anthologie zum Silberbergpreis, die Novelle, Anthologie zum Feldkircher Lyrikpreis, Schlafende Hunde - Politische Lyrik, Versnetze, Am Erker, Bonner Lyrikpreisanthologie, Ort der Augen, Ostragehege, Dresdner Miniaturenwettbewerb, PS #4, Signaturen, Poetenladen Anthologie „Weltbetrachter“, ODRA SPIS TREŚCI 7-8/2021, Jahrbuch Lyrik 2021, Ulrich Grasnik Lyrikpreis-Anthologie und weitere


Veröffentlichungen


Zündblättchen Nr. 75, Überelbische Blätter für Kunst und Literatur, herausgegeben von Else Gold, Edition Dreizeichen, Meißen 2016.

Auszeichnungen

 

2021 1. Preisträgerin des 4. Dresdner Miniaturenwettbewerbs
2020 2. Preisträgerin des Antho?-Logisch! Prosa-Wettbewerbs Fürth
2019 3. Preisträgerin des 3. Dresdner Miniaturenwettbewerbs
2018 3. Preisträgerin des 16. Feldkircher Lyrikpreises
2018 Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in Breslau
2013 nominiert für die zweite Lesung zum Lyrikpreis München
2012 1. Preisträgerin des 14. Irseer Pegasus


Öffentlichkeit

2021 aufgenommen in den Autorenindex des Literaturnetz Dresden

2021 Autorenportrait im Literaturnetz Dresden
2021 Interview zur Corona-Lage auf Literatur-Outdoors
2020 BLOG-Beitrag im Cafe Entropy - Literatur- & Fotoblog
2019 ausgewählt für die Lyrik-Werkstatt mit Kerstin Hensel auf Burg Ranis
seit 2018 Mitglied der Oberlausitzer Autorenrunde
seit 2015 Autorin bei Fixpoetry
seit 2015 Mitglied im Literaturforum Dresden
2007 bis 2019 Mitglied der Dresdner Literaturgruppe TexTour